Zu einer Gastvorlesung im Rahmen des Studienfachs »Wissenschaftliches Arbeiten« war eine Gruppe Mediendesign-Studenten der RFH Köln bei Dr. Christiane Suthaus in der Universitäts- und Stadtbibliothek Köln (USB) eingeladen. Die Zweitsemester konnten dort eine Menge über die Geschichte und Struktur der Bibliothek, vor allem aber über Recherchemethoden erfahren.

Die zentrale bibliothekarische Einrichtung der Universität zu Köln steht nicht nur den Angehörigen und Instituten der Universität offen, sondern auch den Bürgern der Stadt und der Region sowie zahlreichen anderen Interessenten. Auch die Studierenden der RFH Köln sind gern und regelmäßig dort anzutreffen.

Die USB verfügt über 3,6 Millionen Medien, darin enthalten sind rund 8.500 laufend gehaltene Zeitschriften, eine Lehrbuchsammlung und ein Präsenzbestand im Freihandmagazin, Lesesaal- und Katalogbereich (ca. 100.000 Bände) mit mehr als 500 Arbeitsplätzen.

Von besonderem Interesse für die Mediendesigner sind die Datenbanken der verschiedenen Katalogsysteme. Frau Dr. Suthaus gab uns dazu eine ausführliche Anleitung anhand von konkreten Recherchefällen. Vor allem das Eingrenzen ist die Kunst beim Suchen; die erfahrene Wissenschaftlerin zeigte den Studierenden die wichtigsten Tricks und Kniffe, die bei den von verschiedenen Bibliotheken angelegten Datenbanken stets unterschiedlich anzuwenden sind.

»Wenn Sie ein für Ihr Studium wichtiges Buch nicht finden und es auch per Fernleihe nicht erreichbar ist, können Sie es uns auch gern zur Anschaffung vorschlagen. Das könnte Ihnen im Erfolgsfalle helfen, Ihren eigenen Etat für Studienmittel zu schonen.« Frau Dr. Suthaus gab den Studierenden so manche Tipps für die Selbstorganisation des Studiums, und sie stand vor allem Rede und Antwort zu den wichtigsten Fragen der Nutzung dieser größten Bibliothek in Nordrhein-Westfalen.

Herzlichen Dank für diesen lehrreichen Tag und die ausführlichen Anleitungen zum Recherchieren und erfolgreichen Finden der Quellen!