Der Wissenschaftsrat hat einer in Berlin und Potsdam tätigen Hochschule die institutionelle Akkreditierung versagt. Laut Bericht der PNN vom 19. November 2009 und Meldung der MOZ vom 20. November 2009 verliert die Hochschule damit auch die staatliche Anerkennung.

Die Anforderungen an die Hochschulen in privater Trägerschaft, die sich der institutionellen Akkreditierung durch den Wissenschaftsrat sämtlich stellen müssen, sind offenbar hoch. Ein Online-Pressedienst fasste am 20. November 2009 die Knackpunkte aus den bisherigen Akkreditierungsverfahren zusammen: Zu viel Durchgriff der Trägergesellschaft, zu wenig Raum für die akademische Selbstverwaltung durch die hochschulischen Gremien, zu viele Abweichungen vom Grundkonzept und vom Business Plan, zu viele Verstöße gegen die jeweiligen Hochschulsatzungen und das Hochschulrecht… – die Liste der genannten Beanstandungen ist lang. Auch macht der Beitrag deutlich, worin sich die Hochschullandschaft in Deutschland von den Bildungssystemen in anderen Ländern unterscheidet.

20.11.2009, 22:00 Uhr: Was die PNN nun am heutigen Abend nachgeschoben hat, lässt einem den Atem stocken…