Am 5. Februar 2010 verstarb im Alter von 70 Jahren auf der Pflegestation im Kapuzinerkloster Münster Br. Wendelin (Helmut) Gerigk.

Br. Wendelin litt seit September 2009 an einem Gehirntumor, der zunächst operiert werden konnte, aber schließlich nicht in den Griff zu bekommen war.

Seit 1992 lebte Br. Wendelin im Kapuzinerkloster Frankfurt. Dort gründete er den “Franziskustreff” und war sowohl in der Sorge um die Obdachlosen wie auch als ständig präsenter Ansprechpartner im Innenhof von Liebfrauen zu einer in Frankfurt stadtbekannten Persönlichkeit geworden.

Für mich war und bleibt er einer der Brüder, die in besonders konsequenter Weise die franziskanische Spiritualität in unseren Alltag umgesetzt haben. Ein Vorbild und eine Mahnung für ein nachhaltiges, brüderliches, solidarisches Leben!

Danke, Wendelin.

(Das Video ist Bestandteil der Serie „Jedem ein Bruder sein“ bei Kapuziner.TV .)