Die Zusammenschau der Bilder.

Ein Bildhauer erforscht die Varusschlacht

Im münsterländischen Vellern hat Heinrich Gerhard Bücker seit drei Jahrzehnten ein regelrechtes Puzzle aus Fotos, Funden, Legenden und Namen zusammengetragen. Odysseus am Rhein, die Dorer in Westfalen und der germanische Sirgurd: sie alle lieferten Spuren für Bückers Fazit, daß die Varusschlacht, deren Ort bislang nie genau bestimmt werden konnte, im Dreieck von Beckum, Oelde und Wiedenbrück stattgefunden haben muss…

Der Bildhauer gilt durchaus nicht als „Spinner“. Er gestaltete unzählige Kirchen, Altäre und Kreuzwege, und vor einigen Jahren erst hängte er in der alten St.-Michaels-Kirche in Würzburg riesige Figuren aus Alabaster unter die Kuppel.

Der halbstündige Film begleitete Bücker bei der Fertigstellung seines Lebenswerkes in Würzburg, zeigte ihn aber vor allem als unermüdlichen Geschichtsforscher, der Varus-Spuren im Münsterland  sucht, die ein neues Licht auf manche Fluren, Straßennamen und Denkmäler werfen.

Buch und Regie: Martin Gertler
Redaktion: Michael Stoffregen-Büller
30 Minuten, WDR Münster, 1995

zurück